Kontaktformular

CMD-Vorstandsreise: Philippinen

Vom 04. bis 18. März 2016 reisten Willi Föll und Jutta Heidl auf die Philippinen, um die Institutionen des CMSP zu besuchen und sich mit den Volontären des Weltwärtsprogramms vor Ort auszutauschen. Die Reise begann in Manila und führte die Beiden nach Pasig City und zum Daycare Center in Pinaghuhatan, wo ein festlicher Gottesdienst mit Familien der Community für die Gäste stattfand. Dort konnten sie sich einen Überblick über den Wiederaufbau der vor einem Jahr durch Feuer zerstörten Häuser verschaffen.

Nach dem Flug von Manila nach Naga besuchten sie das Daycare Center in Sipocot, insgesamt 151 Kinder und Jugendliche werden dort unterstützt. Weiter ging es im Anschluss zum Kinderdorf Naic, wo zurzeit 115 Kinder und Jugendliche leben. Sechs Volontäre sind momentan im Kinderdorf tätig, wovon drei ihre sechs monatige Volontärs Zeit bald beenden. 

Es konnte in Naic ein Sponsor für die Erneuerung des Zion Hall gewonnen werden, außerdem ist es notwendig das Dach des Kubo Hauses zu renovieren. Vom Kinderdorfes in Naic machten sich Föll und Heidl auf den Weg in das Fischerdorf Calaca. In der Daycare Einrichtung stellt sich das Problem von rückläufigen Anmeldungen dar, weshalb die Zukunft der Einrichtung fraglich ist. Über die atemberaubenden Vulkangebiete Taal und Tagaytay fuhren die beiden Reisenden wieder zurück nach Naic. 

Im Kinderdorf fand am nächsten Tag ein Sportfest mit vielen Spielen und Wettkämpfen für die Kinder statt, außerdem nahm Willi Föll an der Mitgliederversammlung teil, bei der Pastor F. Mercado den Vorsitz hatte. Vor allem der Bericht über das letzte Jahr von der Direktorin Frau Dinah war wichtig, in dem noch einmal die Anstrengungen für das Fundraising und die positive Haltung gegenüber den ausländischen Volontären betont wurde. Die Solidarität zwischen dem CMD und CMSP bekundeten die Anwesenden durch eine gemeinsame Baumpflanzaktion.

Bei Gesprächen mit den Volontären konnte ein Einblick in die Erfahrungen des halbjährigen Aufenthaltes gewonnen werden, neben überwiegend positiven Erlebnissen äußerten die Volontäre auch kritische Aspekte zur Verbesserung des Programms. Abends präsentierten die Kinder ein Programm, das sie im Vorfeld zusammen mit den Volontären einstudiert hatten. Zur Feier des 27. Jahrestages des Kinderdorfes Naic wurde ein Dankgottesdienst in der Zion Hall mit musikalischem Rahmenprogramm abgehalten, Willi Föll hielt hierbei die Gottesdienstpredigt. An diesem Tag verabschiedeten sich Herr Föll und Frau Heidl von den Kindern und Mitarbeitern des Kinderdorfes.

Der letzte Stopp auf der Reise war der Besuch des Maniang Dorfes. Vor allem die Entwicklung durch die Unterstützung von Ayala im Dorf war sehr interessant: Die Unterstützung erhielten die Elementary school, das Daycare Center, das Senior citizens feeding, außerdem wurde eine Bücherei und Internet Räumen geschaffen. Mit Hilfe der Ayala werden auch die Flechthandarbeiten organisiert vermarktet. Allgemein kann man bei Maniang von einer schönen Dorfstruktur sprechen.

Nach der Rückkehr nach Manila flogen Willi Föll und Jutta Heidl wieder nach Deutschland zurück.